Sie sind hier: Startseite // Software // Variante Professional 1/2 // Hauptpaket

HWP-OWL Hauptpaket

Im Grundpaketenthalten:

Projektverwaltung:
Behalten Sie den Überblick bei der Verwaltung Ihrer Projekte. Im Projektbaum können alle Dokumente zum jeweiligen Projekt aufgerufen werden. Auch aus anderen Programmen können Sie Daten oder Dokumente einfügen: Faxe, Word Briefe oder sonstige Informationen finden Sie so immer bei dem entsprechenden Projekt wieder.

Im Hauptpaket sind folgende Module enthalten:
Der Betriebsprüfer (WinIDEA)
Office & Outlook Integration
Regiezentrum
Termin- und Ressourcenplanung
Schnittstellen Bürgerle Datanorm erstellen Digis/UGS GaLaBau, Megabild, Sirados, Standardschnittstelle

Folgende Dokumente lassen sich in HWP Professional erstellen und verwalten:

  • Auftrag
  • Auftragsbestätigung
  • Projektlieferschein
  • Rechnung, Teilrechnung, Abschlagsrechnung, Schlussrechnung, Gutschrift
  • Verschiedene Aufmaßdokumente
  • Kalkulationsdokumente
  • Listen, wie z.B. Lohnzeitenlisten, Materiallisten, Aufmaßlisten

Rohstoffverwaltung

Unterstützt von:
- Rohstoffstaffeln
- Tagespreisen
- bis zu 10 verschiedene Rohstoffe

Standardaufmaß

Im Standard des Handwerkerpakets ist ein neues, übersichtliches und schnell zu bedienendes Positionsaufmaß enthalten:
- Aufmaße und Aufmaßzeilen aus anderen Positionen kopieren
- Dokumenttypen: Freies Aufmaß, Spaltenaufmaß und Raumaufmaß
- Datumsabhängig Aufmaße an bestehende Dokumente übergeben
- Aus Aufmaßen neue Dokumente generieren

Kalkulation

  • Gerätekalkulation: durch Angabe der Auslastung den durchschnittlichen EK-Preis für eine Arbeitseinheit (z.B. Betriebsstunde) berechnen lassen
  • Zielrechnung: Überblick über kalkulierte Dokumente, Titel oder Positionen. Eine Änderung der Summen wird sofort auf die einzelnen Positionen übertragen; sichtbare Auswirkung der Preisänderungen auf den Deckungsbetrag
  • Erfasste Kosten in die Budgetplanung übernehmen; Stundenverrechnungssätze parallel nach Deckungsbeitragsrechnung und Vollkostenrechnung aus den erfassten Kosten und den produktiven Stunden errechnen
  • Kalkulieren und Auswerten mit dem Kalkulationsdokument: Positionen aus anderen Dokumenten (z.B. aus Angeboten) übernehmen und dabei Stücklisten von Leistungen und die Kalkulation in Einzelpositionen auflösen
  • Möglichkeit der benutzerbezogenen, kundenspezifischen und projektspezifischen Preisberechnung

Kundenspezifische Preisberechnung

Im Handwerkerpaket können für alle Kostenarten spezifische Preise pro Kunde angelegt und automatisch oder nach Auswahl in den Dokumenten verwendet werden.

Regiezentrum

Möchten Sie zu jedem Zeitpunkt wissen, in welchem Status sich Ihre Projekte befinden? Welche Rechnungen sind offen, sind Angebote erstellt worden oder liegen wichtige Termine an?

Resourcenverwaltung

Mitarbeiter, Maschinen oder Fremdleistungen eines Projektes verwalten und langfristig planen
-
Termine anlegen und verwalten
- Termine mit Dokumenten oder Projekten verknüpfen
- Termine auf Grundlage der kalkulierten Projektzeiten planen
- Erinnerungen lassen sich an fast jeden Datensatz anhängen
- Termine aus der Übersicht der Wartungsplanung in die Ressourcenplanung übernehmen und dort bearbeiten
- Die Auslastung der Mitarbeiter als Planungsgrundlage nutzen
- Zahlreiche Auswertungen aus Projektsicht oder Ressourcensicht erstellen

  • Projektstatusübersicht und Übersicht der offenen Posten und Verbindlichkeiten
  • Einfügen und Aufrufen aller projektbezogenen Dokumente und Dateien im Projektbaum, auch aus anderen ProgrammenLiquiditätsvorschau
  • TerminauflistungenWartungsplanung
  • Die spezielle Funktion Chefübersicht gibt einen Gesamtüberblick über den Betrieb.

Office & Outlook Integration

Mit dem Zusatzmodul „Office und Outlook Anbindung“ verschmilzt Ihr Handwerkerpaket komplett mit der Office Umgebung. Wenn Sie z.B. ein Word-Dokument gesendet bekommen, können Sie es mit einem Klick direkt beim passenden Kunden oder Projekt speichern. Umgekehrt finden Sie den kompletten Schriftverkehr - entsprechend zugeordnet - im Handwerkerpaket. Natürlich können Sie mit der Schnittstelle auch die eingehenden E-Mails automatisch den Adressen im Handwerkerpaket zuordnen und Termine und Kontakte abgleichen:

  • Die Symbolleiste des Handwerkerpakets erscheint auch in Word- und Exceldokumenten
  • Automatische Zuordnung von eingehenden Mails zu Adressen im Handwerkerpaket
  • Abgleich der Termine inkl. Serienterminen zwischen dem Handwerkerpaket und Outlook
  • Abgleich der Kontakte mit den Adressen bzw. Ansprechpartnern

Highlights

  • Speichern des Schriftverkehrs mit einem Klick
  • Anlagen werden dort gespeichert, wo man sie sucht
  • Anlagen werden mit den Handwerkerpaket Datenbanken mitgesichert
  • Keine doppelten Termine mehr, unabhängig davon, ob man sie im HWP oder in Outlook pflegt

Betriebsprüfer

Diese Funktion ermöglicht Ihnen nicht nur die bequeme Datenüberlassung an den Steuerprüfer. Sie können zusätzlich Ihre steuerrelevanten Daten vorher auf die häufigsten Fehlerquellen und Ungereimtheiten überprüfen und das Ergebnis in einem ausführlichen Protokoll ausgeben. So haben Sie die Möglichkeit sich besser auf wahrscheinliche Rückfragen seitens eines Betriebsprüfers vorzubereiten.

Schnittstellen zu sage Fibu Programmen

Office Line
sage New Classic

Schnittsteller Datenorm

Mit Hilfe dieser Schnittstelle können Sie Daten nach Datanorm-Standard ins Handwerkerpaket importieren. Dabei werden die Warengruppen und ggf. Ihre spziellen Kondition ebenfalls mit importiert.

Schnittstelle Eldanorm und ZVEH

  • Schnittstelle zu Elektromaterialdaten
  • Leistungsdaten des Zentralverbandes des Elektrohandwerks
  • Kalkulationshilfen des Zentralverbandes des Elektrohandwerks

Schnittstellen allgemein

  • Digis/UGS
  • GaLaBau
  • Megabild
  • Sirados
  • Standardschnittstelle
  • Leistungstexte importieren

SQL Komfort-Suche

Hierbei handelt es sich um eine Komfortfunktion, mit der insbesondere die Positionserfassung im Programm wesentlich vereinfacht wird. Dokumente können dadurch deutlich schneller erstellt werden. Das Suchfenster bleibt geöffnet und kann beispielsweise auf einem zweiten Bildschirm angezeigt werden. Es werden unter anderen alle Kostenarten und Historien dort angezeigt, die bisher über verschiedene Dialoge verteilt waren. Die Anzeige lässt sich nach Spalten gliedern. Elemente wie Kostenarten oder Preise lassen sich zudem schnell per Doppelklick auswählen. Die Navigation in der SQL Komfort-Suche erfolgt ähnlich dem Windows Explorer. Ein Suchbaum auf der linken Seite erhöht die Übersichtlichkeit. Vor- und Zurück-Schaltflächen vereinfachen die Sucheingaben. Es stehen eine Wortsuche, eine Ähnlichkeitssuche sowie die Suche über bestimmte
Felder (Indizes) zur Verfügung. Dank freier Konfigurierbarkeit lassen sich Reihenfolge, Sichtbarkeit und Breite der angezeigten Spalten individuell anordnen. Häufig verwendete Kostenarten, z.B. bestimmte Materialien,
werden in der Such-Historie gespeichert. Die Ansichten der Such-Historie erleichtern zudem die Übersichtlichkeit dank Filterleiste, Schnellfilterung, Sortierung und Gruppierung. Die alte Favoritenfunktion für Material wird ebenso unterstützt wie die Suchbäume.

Zur Nutzung der SQL Komfort-Suche ist ein MS SQL Server 2012 erforderlich.

Die Vorteile:
• Schnelleres Öffnen eines Projekts und schnellere Übernahme mehrerer Positionen in ein Dokument
• Höhere Datensicherheit
• Einfachere Datenbankverwaltung

Projektüberwachung

Projektstatus frei definierbar
Mit Hilfe des neuen Moduls Projektüberwachung lassen sich Projekt- und Kundendienststatus völlig frei definieren.
Die Umsetzung erfolgt durch Festlegung von Projektabläufen (Workflows). Dabei werden Auslöseereignisse gewählt, z.B. der Druck eines Dokument, Bedingungen gesetzt und beliebig viele Folgeereignisse definiert, beispielsweise das Setzen eines Projektstatus oder Versenden einer E-Mail. Bisher verwendete, statische und freie Projektstatus stehen weiterhin zur Verfügung.
Der Auslieferungszustand lässt sich jederzeit wieder herstellen.

Beispiel für einen Prozessablauf mit Statusänderung:
- Anlage eines neuen Kundendienststatus „Zur Genehmigung
- Anlage der Abläufe beim Druck, beim Löschen, beim Zurücksetzen des Drucks
- Korrektur der Abläufe des Status „Offen“
- Arbeitsauftrag herausnehmen
- Folgeaktion „E-Mail senden“ bei der Genehmigung

Zugriffe heute: 2 - gesamt: 52.